Amsterdam

Apr 21, 15 Amsterdam

Amsterdam ist mit Sicherheit die bekannteste Stadt der Niederlande und mit ihren knapp knapp 800.000 Einwohner auch die größte. Bereits im 17.Jahrhundert stieg die holländische Metropole zu einer Weltmacht auf, segelten doch von hier Schiffe in alle Welt. Besucht man heute die Stadt, zeugt die historische Altstadt vom Glanz vergangener Tage und hat ganz nebenbei, seinen eigenen Flair den es wohl sonst nirgends auf der Welt gibt.

Ein kurzer Reisetipp, ein kleiner Bericht über unsere Nachbarn. Amsterdam ist auf jeden Fall eine Reise wert und bietet viele Ecken und Sehenswürdigkeiten. Ob eine Städtereise oder längerer Urlaub, in den Niederlanden ticken die Uhren etwas langsamer und die entspannte Atmosphäre lässt schnell Urlaubsstimmung aufkommen.

Nicht nur Venedig hat Kanäle zu bieten

Zentralster Platz Amsterdams ist der Dam. Hier wurde im 13.Jahrhundert mit der Anlage eines Damms an der Amstelmündung der Grundstein für eine der schönsten Städte Europas gelegt. Mittelpunkt des Dams ist dabei der königliche Palast. Nicht unweit davon steht eines der bekanntesten Gebäude der Stadt, das Rijksmuseum. In der Ausstellung werden Werke niederländischer Künstler präsentiert, so kann man u.a. Rembrandts berühmte “Nachtwache” bestaunen. Nicht weit davon entfernt finden Kulturhungrige mit dem Van Gogh und dem Stedelijk Museum weitere sehenswerte Museen. Kleiner Tipp: Wer sich für Kultur, insbesondere Malerei interessiert, sollte auf jeden Fall ein komplettes Wochenende einplanen, denn es gibt einfach zu viel zu sehen.

Wer nach dem Museumsbesuch etwas entspannen will, kann dies am besten im nahegelegene Vondelpark tun. Dies ist der Stadtpark von Amsterdam und im Sommer finden zahlreiche Open-Air-Konzerte und andere Veranstaltungen statt. Gleich daran schließt sich das bekannte Amsterdamer Rotlichtviertel. ähmlich wie die Reeperbahn in Hamburg gibt es jede Menge erotischer Angebote. Ein Bummel durch Amsterdams sündige Meile darf nicht fehlen: Das Rotlichtviertel ist ein beliebter Anziehungspunkt für Touristen und bietet eine einzigartige Atmosphäre. Wer es mehr mit Geschichte hat, sollte sich die Oude Kerk, die Alte Kirche, ansehen. Die älteste Pfarrkirche der Stadt wurde auf einem ehemaligen Friedhof erbaut. Besucher werden dies bei einem Blick auf den Boden des Gotteshauses feststellen, der aus Grabsteinen besteht.

Die Grachten von Amsterdam

Wer Amsterdam besucht sollte sich auf jeden Fall den Nieuwmarkt ansehen. In früheren Zeiten wurden hier Kriminelle hingerichtet und mit Vieh gehandelt. Nach dem Überfall Deutschland´s im Zweiten Weltkrieges gehörte die Gegend zum Amsterdamer Judenviertel. Heutzutage lädt das Viertel mit zahlreichen Märkten, Geschäften und Cafés auf einen Bummel ein. Hier kann man auch das Reichsdenkmal De Waag bestaunen. Gleich nebenan liegt Chinatown, die älteste chinesische Ansiedlung Europas. Wer es multikulturell mag, ist hier genau richtig.

Aber auch zum Shoppen lohnt sich Amsterdam. Schnäppchenjäger sollten dabei auf jeden Fall einen Abstecher in die Kalverstraat, südlich des Dams und der PC Hofstraat, machen. Alle bekannten Labels sind auf der größten Einkaufsmeile der Stadt zu finden. Wer mehr die Idylle mag, bummelt lieber durch die zahlreichen kleinen Gassen der Altstadt. Hier finden Sie kleine Geschäfte mit dem unvergleichlichen Charme Amsterdams. Typisch für Amsterdam sind die zahlreichen Wasserstraßen (Grachten), die sich durch die ganze Innenstadt ziehen. Eine Grachtenfahrt sollte zu jedem Amsterdam-Tripp dazu gehören – es ist ein wunderschönes, idyllisches Erlebnis.

Nemo - auf Forschungsreise in Amsterdam

Die historische Altstadt Amsterdams hat Charme und multikulturellem Flair. Außer hamburg gibt es keine andere Stadt, in der Tausende von Touristen durch das Rotlichtviertel streifen. Die Atmosphäre ist einfach entspannter, was sicher an der liberalen und offenen Haltung der Niederländer liegt und Amsterdam so sympathisch macht. Alle Sehenswürdigkeiten liegen in fußläufiger Entfernung und sind bequem ohne Auto zu erreichen. Als Empfehlung ist Amsterdam eine Reise wert, eine kleine Perle, eine sympatishe Abswechslung in den sonst großen Metropolen der Europas.

Wer noch eine Bleibe sucht, gute Hotels in Amsterdam gibt es mehr als genug. Tolle Lage, entspannte Atmosphäre und jede Menge Flair.

Das Rijksmuseum in Amsterdam

 

Amsterdam
Wie hat Ihnen dieser Artikel gefallen?
Teile mich...


Europareise24

Keine Kommentare

Trackbacks/Pingbacks

  1. Was kostet das Leben in - den Niederlanden | Reiseberichte aus Europa - […] Tulpenfelder, Windmühlen die sich im Wind drehen, die Grachten in Amsterdam und die zahllosen Fahrräder – wenn wir an…